Mobbing

Verehrter Leser.

Vor wenigen Tagen habe ich im Internet diverse Mobbingvideos entdeckt und war absolut schockiert von dem Verhalten, welches dort zu sehen war. Ich konnte es absolut nicht begreifen, wieso manche Menschen Mobbing betreiben und dieses dann dokumentieren und öffentlich im Internet präsentieren. Ich erinnerte mich schlagartig an die Schulzeit, in welcher Mobbing immer wieder ein brisantes Thema war und vor niemandem halt machte. Dieses Cyber-Mobbing, wie ich es vor kurzem erst entdeckt habe, stellte für mich eine deutliche Steigerung dieses ohnehin schon grenzwertigen und verabscheuungswürdigen Verhalten dar.

Doch was ist Mobbing eigentlich?

Unter dem Begriff Mobbing versteht man Psychoterror, um Betroffene aus einem Arbeitsplatz, der Schule, Vereinen herauszuekeln. Häufig werden Mobbing-Opfer wiederholt oder permanent gequält, schikaniert oder seelisch verletzt. Mobbing geschieht oft unter Verbreitung falscher Tatsachen, Gewaltandrohung, ständiger Kritik oder sozialer Isolation.
Mobbing in der Schule bezeichnet man spezieller als „Bullying“, wobei Mobbingangriffe gegen einzelne Schüler durchgeführt werden. Das kann sowohl durch körperliche Gewalt als auch durch Schikanieren, Ärgern und „Gemeinsein“ stattfinden.
Seit einigen Jahren findet das Mobbing im Internet (Cyber-Mobbing) vermehrt statt. Hierbei werden die Möglichkeiten des Internets genutzt, um mithilfe von Videos, Photos und Chats anderen Leuten durch Diffamierung und Belästigung zu schaden.

Mobbingopfer reagieren oft negativ auf diese Mobbingangriffe, häufig auch erst später. Mehrere Amokläufe und Suizide werden in Verbindung mit Mobbing gebracht. Depressionen, selbstverletzendes Verhalten und soziale Isolierung sind typische Folgen von Mobbing.
Was für den Mobber ein „Spaß“ sein kann, kann schlimme und dramatische Folgen für das Mobbingopfer nach sich ziehen.

Was mich schockiert…

Was mich schockiert hat, als ich vor kurzem Cyber-Mobbingvideos gesehen habe, war die Tatsache, wie locker und selbstverständlich die Mobber diese Attacken durchgeführt haben. Sie zeigten keinerlei Hemmungen, anderen Menschen Schmerzen zuzufügen und diese öffentlich bloßzustellen. Ich begreife nicht, wie man so wenig Mensch(lich) sein kann und so wenig Wert auf das Wohlergehen anderer Menschen legen kann. Es ist eine Schande, dass es Menschen gibt, die Mobbing – in welcher Form auch immer – betreiben. Die Opfer dieser Mobbingattacken tun mir leid und ich finde es grauenhaft, welche Folgen dieses Verhalten nach sich zieht und in vielen Fällen schon nach sich gezogen hat.

Ich finde…

Ich finde, dass jeder verpflichtet ist, diesem Verhalten Einhalt zu gebieten. Wenn man mitbekommt, dass jemand zum Opfer von Mobbing, sollte man sich dafür einsetzen, dass das aufhört. Niemand sollte durch so etwas verletzt werden müssen. Auch im Internet soll man nicht darüber hinweg sehen, wenn jemandem Leid zugefügt wird. Sowohl „auf der Straße“ wie im Internet muss man dringend Zivilcourage zeigen.

 

 

Euer Shian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *